CV Biowissenschaft
Vorträge
Genmanipulation
Gendiagnose
Gentherapie
Klonierung Mensch
Stammzellen
Alterung Mensch
Tumorentstehung
Monoklon. Antikörper
Lectures, seminars
Publications
Experimentalarbeiten
Kontakt/Home
Sitemap

Monoklonale Antikörper: Technologien und therapeutische  Anwendungen

 

Historie klinisch zugelassener Antikörper

Murine, chimerisierte, humanisierte und human Antikörper.

Anwendungen in der Therapie von Tumorerkrankungen, entzündlichen Prozessen, Autoimmunerkrankungen, Infektionen, Organtransplantationen, u.a.

 

Antikörperstruktur und physiologisch, funktionelle Eigenschaften

Antigenbindestelle und Effektorfunktion (z. B. Rezeptoren: Agonistenblockade, Inhibition Dimerisierung, Crosslink Aktivierung).

Fc-Teil und Effektorfunktion (z. B. ADCC, CDC, in vivo Halbwertszeit).

 

Antikörperherstellung und Produktion

In vivo Immunisierung (z. B. Maus, Hamster, Kaninchen), B-Zellklonierungstechnik, Display Technologien (z. B. Phage Display).

MAK Produktion (z.B. Fermentation von Hybridomen oder  rekombinanten CHO-Zellen; transgene Tiere).

Kritische Aspekte der Antikörperherstellung und Produktion (z.B. Selektion des optimalen Bindeepitops, Identifizierung der optimalen MAB Producerzelllinie, Antikörperstabilität, Glykosylierungsmuster, galenische Formulierung).

 

Therapeutische Antikörper: wichtige Aspekte der in vivo Anwendung

Kreuzreaktivität zu irrelevanten Epitopen, Immunogenität (z.B. nicht humane MAKs, Neoepitope).

Epitop vermittelte Effektorfunktionen (z.B. Inhibition der Zellaktivierung, Induktion von Zelltod, Toxin Delivery).

Fc-vermittelte Effektorfunktionen (z.B. Bindung/Rekrutierung von NK-Zellen und Makrophagen, ADCC/CDC).

 

Antikörpervarianten und Biofunktion

Fab, F(ab)2, F(ab)3, scFv, bispezifische scFv, Dia-/Tria-/Tetrabodies, Toxinkonjugate: Epitopspezifität, Homo-Heterodimerisierung, Fc-Effektorfunktionen.

 

Klinisch zugelassene Antikörper und Antikörperderivate

Murine, chimäre, humanisierte und humane intakte MAKs und MAK Derivate.

 

Neue Proteine als Antikörperalternativen

DARPins, Anticaline, Affibodies, u. a.

Top